23.07.2022 Abschlussaktion der SCHRIFTTMACHER:INNEN Pasewalk

HLAIBA - KEIN KRIEG UM‘S BROT!

Das Ährenrelief vom Pasewalker Kornspeicher wird zum Ausgangspunkt für ein soziales Brotwerk.  

Eine Kunst-Aktion der Gruppe LADIES HLAIBA am 23.07. thematisiert wie Hunger seit jeher als existenzvernichtendes Kriegsinstrument erzeugt wird. Gemeinsam mit Menschen in der Stadt und der Region werden aus 144 Broten die Ähren des Reliefs nachgebildet und bei einem öffentlichen Festakt in der Prenzlauer Straße am 23. 7. bei NUR KUNST präsentiert. Im Anschluss können die einzelnen Brote gegen Spenden erworben werden. Der Erlös kommt Menschen in schwierigen Lebenssituationen zugute.  

Alle Menschen sind eingeladen, mitzufeiern UND ein Backwerk zum Ährenbrot beizutragen. Wer backen möchte kann sich online anmelden unter https://bit.ly/3NVOAKw 

oder persönlich vorbeikommen bei NUR KUNST, Große Kirchstr. 25, 17309 Pasewalk / mi, fr, so 14 - 18 Uhr 

LADIES HLAIBA ist eine Gruppe von Frauen aus und rund um Pasewalk. Die Initiative entwickelte sich aus der Residenz der Künstlerinnen barbara caveng und Lana Svirezheva, die sich als Pasewalker schrifttmacher:innen in künstlerischen Handlungen mit Pasewalk und seinen Bewohner:innen auseinandersetzen. Mit der sozialen Brotskulptur verabschieden sich SCHRIFTTMACHER:INNEN nach sechs Monaten aus ihrem Residenzort. 

 

Unbekannte Welten entziffern

6-monatige Residenz in Pasewalk

Im Rahmen ihrer Residenz luden die Schrifttmacher:innen anlässlich der Aktion DIE VORREITERIN zum internationalen Frauentag am 08.03.2022 ein, Namen weiblicher Vorbilder zu nennen. Mit der VORREITERIN entwarfen die Künstlerinnen und Namensgeberinnen ein Gegenbild zum Pasewalker Kürassier und fragten nach einem weiblichen Gesellschaftsentwurf. Aus der Sammlung von rund 250 Namen entstand eine audiovisuelle Installation, die in den Räumlichenktein NUR KUNST in der großen Kirchenstraße in Pasewalk gezeigt wurde.

NUR KUNST sei ein Absolutheitsanspruch an einen Raum. NUR KUNST bedeutete sich auszusetzen, den eigenen Gedanken, den Gedanken der anderen und dem Geschehen. Auch Krieg steht für die Künstlerinnen in engem Zusammenhang mit der Kunst.

barbara caveng und Lana Svirezheva brachten sich ein, u.a. in der Inititive 'help ukraine pasewalk' am Pasewalker Bahnhof ein. Sie arbeiteten mit Frauen, die auf Grund des Krieges die Ukraine verlassen haben und in Pasewalk leb(t)en, organisieren eine Veranstaltung mit der lokalen Initiative "Pasewalk hilft ("Tischlein deck dich"), führten Workshops durch ("Im Namen der Orchidee"). Seit einiger Zeit beschäftigen sie sich mit dem Back-und Bauwerk in der Stadt.  

Seit dem 6.5. laden die Schrifttmacher:innen und ihr Team jeweils mittwochs, freitags und sonntags, 14 – 18 Uhr zu Kunst & Kuchen in den Salon-Café & Bar ‚Bei Kerstin‘, einem ehemaligen Pasewalker Frisörsalon! Ob und wie das Salon-Café und NUR KUNST nach der Residenz als offene und zwanglose Orte des Austausches und der Begegnung erhalten bleiben können, wird derzeit auf allen Ebenen diskutiert. Die Künstler*innen begrüßen die Idee einer Weiterführung. 

Weiterführende Links: Pasewalker schrifttmacher:innen | Facebook ; https://caveng.net/