Ausschreibung Dorfresidenzen Kulturlandbüro 2023/ 2024
​​​​​​​für Künstler*innen aus der Region

*****************************************************************************************************************************************************

Leider gab es bei unserer Ausschreibung technische Probleme und wir müssen davon, dass nicht alle Bewerber*innen ihr Online-Formular erfolgreich abschicken konnten. Um allen Bewerber*innen dennoch die gleichen Chancen zu bieten haben wir uns  dazu entschieden, die Bewerbungsfrist für die Dorfresidenzen 2023/24 für Künstler*innen und Gemeinden/-Orte bis zum 19.12.2022 zu verlängern.Wir bitten Sie, zusätzlich zu dem Online-Formular darum, die Unterlagen auch per E-Mail an aktionen(at)kulturlandbuero(dot)de zu schicken. 

*****************************************************************************************************************************************************

Das Kulturlandbüro auf Schloss Bröllin ist Beratungs-, Service- und Netzwerkstelle für Kultur in Uecker-Randow. Mit seinem partizipativen Ansatz und Kulturformaten geht es über das Beratungsangebot hinaus: Kunst vor Ort soll gestärkt werden und als Antriebskraft für Vernetzung und Regionalentwicklung wirken.

Mit den Dorfresidenzen werden Künstler*innen aller Gattungen (Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur, Film usw.) dazu eingeladen, in den Dörfern und Städten Uecker-Randows zu leben und mit ihrer Arbeit in einen offenen und inspirierenden Austausch mit den Bewohner*innen zu treten. Während des Arbeitsaufenthalts sollen zu den individuellen Themen und Anlässen der Orte künstlerische Werke, literarische Texte und/oder Aufführungen entstehen. Leitidee der Dorfresidenz ist es, durch das Zusammentreffen des künstlerischen Blicks von außen und der Innenperspektive der Bewohner*innen einen kreativen und nachhaltigen Austausch  zum regionalen Selbstverständnis anzuregen  und sich gegenseitig neue Impulse zu schenken. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, denen es  neben dem Interesse, ihre künstlerischen Vorhaben  umzusetzen vor allem ein Anliegen ist, via ihrer Kunst in eine persönliche und beiderseitig inspirierende Interaktion mit den lokalen Gemeinschaften vor Ort zu kommen.

Um regionale Künstler*innen zu stärken und zur partizipativen Arbeitsweise einzuladen, richtet sich die Ausschreibung für die Dorfresidenzen 2023/ 2024 ausschließlich an Kunstschaffende in der Projektregion sowie den angrenzenden Verwaltungseinheiten. Bewerben können sich somit ausschließlich Künstler*innen aus den Landkreisen Vorpommern-Greifswald, Mecklenburgische Seenplatte, Uckermark und in Polen aus der Województwo Zachodniopomorskie. Arbeitsgebiet bleibt die Projektregion, d.h. der Altkreis Uecker-Randow.

Kriterien

  • Die Ausschreibung richtet sich an Einzelbewerber*innen. Bewerbungen von Gruppen mit mehreren Personen können nicht berücksichtigt werden.
  • Der*Die Künstler*in hat ihren Wohnsitz in der Region (Landkreise Vorpommern-Greifswald, Mecklenburgische Seenplatte, Uckermark und Województwo Zachodniopomorskie).
  • Der*Die Künstler*in arbeitet und wohnt während der Projektlaufzeit überwiegend in der Gemeinde.
  • Das Thema der künstlerischen Arbeit ist frei wählbar, sollte allerdings so offen gehalten sein, dass die Anregungen aus dem Ort einfließen und örtliche Gegebenheit Berücksichtigung finden.
  • Das eigenständige Entwickeln von Formaten und Strategien zur Ansprache und Gewinnung von Beteiligten ist ebenso Aufgabe des*der Künstler*in wie das Organisieren von Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft.
  • Die aktivierende Zusammenarbeit mit Gemeindevertretern, örtlichen Kulturschaffenden, Kulturvereinen und -initiativen, ehrenamtlichen Akteuren, Vereinen, Kindern und Jugendlichen sowie zugehörigen Einrichtungen ist ausdrücklich gewünscht.
  • Die Dauer des Arbeitsaufenthaltes sollte 4 bis 6 Monate betragen und kann aus mehreren (nicht zu kurzen) Zeiträumen zusammengesetzt sein.
  • Das Ergebnis des Projektes muss erstmalig im Residenzort präsentiert werden.

Leistungen

Die Künstler*innen erhalten

  • ein Honorar in Höhe von 2.500,- € pro Person und Monat des Aufenthalts
  • nach Bedarf eine kostenfreie Wohnung
  • nach Bedarf und nach Verfügbarkeit einen Werkstatt- bzw. Probenraum
  • einen (gegebenen Falls anteiligen) Zuschuss zu den Sachkosten von bis zu 5.000 €
  • Einbezug in die Öffentlichkeits- und Pressearbeit des Kulturlandbüros
  • Unterstützung bei strategischen und organisatorischen Fragen hinsichtlich des Projektes

Residenzorte

Mögliche Residenzorte sind die Gemeinden, Ortsteile, Gemeinde- oder Orts(teil)verbünde im Altkreis Uecker-Randow. Die Auswahl erfolgt in einem gesonderten parallel laufenden Auswahlprozess.  

Einzureichende Unterlagen

Für die Bewerbung ist nachfolgend ein entsprechendes Formular eingerichtet. Bitte füllen Sie dieses vollständig aus und laden Sie die nachfolgend genannten Unterlagen als PDF hoch. Beachten Sie, dass Dateien jeweils nur bis zu einer bestimmten Größe hochgeladen werden können.

  1. Ausführliche Beschreibung des Projektes bzw. der Herangehensweise, idealerweise ergänzt durch eine Visualisierung (max. 3 Seiten)
  2. Lebenslauf (max. 2 Seiten)
  3. Beispiele der künstlerischen Arbeiten (max. 7 Seiten)

Bewerbungsverfahren

Eine Fachjury wählt aus allen Bewerbungen ca. 10 Projekte aus, die den in einem parallelen Juryprozess ausgewählten Dörfern bzw. Städten vorgestellt werden. Die Ortsjurys entscheiden sich für jeweils eine Projektidee für ihr Dorf/ihre Stadt.  In diesem Zusammenhang können die Künstler*innen zu einer persönlichen Vorstellung (physisch oder digital) eingeladen werden.

Bewerbungsfrist:  19. Dezember 2022

Bewerbungsformular – Künstler*innen

Kontaktdaten Antragssteller*in
Künstlerische Gattung Ihres Projektvorhabens
Zum Projekt
(Stichworte oder max. 3 Sätze, max. 160 Zeichen)
Zeitliche Planung
Ihr Projekt kann im Zeitraum zwischen April 2023 bis März 2024 umgesetzt werden.
Ihr Projekt darf 3-6 Monate dauern.
Welche finanziellen und anderen Mittel benötigen Sie zur Realisierung Ihres Projektes?
notwendige Unterlagen
Erlaubtes Dateiformat: PDF, maximal 10MB
Erlaubtes Dateiformat: PDF, maximal 10MB
Erlaubtes Dateiformat: PDF, Maximal 10MB

Mit dem Absenden der Bewerbung erkläre ich mich damit einverstanden, dass der schloss bröllin e.V. meine Daten speichern und an Dritte weitergeben kann, soweit dies für die geplante Förderung bzw. Umsetzung meines Projekts notwendig ist. Ich bin insbesondere einverstanden, dass der schloss bröllin e.V. meine Angaben zur internen Dokumentation und Verwaltung speichert sowie den Mitgliedern der in die jeweilige Förder-bzw. Umsetzungsentscheidung involvierten Fach- und Ortsjurys zur Erfüllung ihrer Aufgaben bekannt gibt. Weiterhin bin ich damit einverstanden, dass mein Name zusammen mit meinem Projekt der Öffentlichkeit bekannt gegeben wird, sofern eine Förder- bzw. Umsetzungsentscheidung zu meinen Gunsten ergeht.

Das Kulturlandbüro wird gefördert in TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, mit Mitteln zur kulturellen Projektförderung und des Vorpommern-Fonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern, des Landkreises Vorpommern-Greifswald, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Uecker-Randow.

Kontakt für Rückfragen

Josefa Baum
Projektmanagement Kulturprogramm

Tel.: +49 (0)151-67 55 59 72
E-Mail: aktionen@kulturlandbuero.de