Das Randowplateau tanzt ein weiteres Mal!



16 Juni 2024  - 17 Uhr Aufführung zum Tanzfest Randowplateau 
Erleben Sei über 100 Tanzende aus der Woiwoschaft Westpommern, aus Vorpommern und Brandenburg auf der Bühne des Kulturzentrums GOKSiR in Przecław. Angeleitet durch die Künstlerinnen Be van Vark, Anja Schäplitz und Bärbel Jahn des Vereins Tänzer* ohne Grenzen werden sie in einer polnisch-deutschen Koproduktion ein rauschendes Fest aufführen. Von und für alle Generationen, als Feier der grenzüberschreitenden Gemeinschaft in der universellen Sprache des Tanzes.

Veranstaltungsort: GOKSiR, Rekreacyjna Str. 1, Przeclaw 

Die Plätze sind begrenzt. Tickets müssen vorbestellt werden. Weitere Informationen: kolbaskowo.pl

 

 

„Das Vertrauen wächst!“

Deutsch-polnisches Tanzprojekt lädt zur Aufführung am 16.06. nach Przecław ein

Die Künstlerinnen Be van Vark, Anja Schäplitz und Bärbel Jahn proben aktuell wieder mit vielen Menschen in der Region für eine Tanztheater-Aufführung. Am 16.06. um 17 Uhr wird das Stück aufgeführt. Der Eintritt ist kostenlos. Dieses Mal ist der Spielort auf der polnischen Seite im Kulturzentrum GOKSiR in Przecław.

Die Stimmung sei insgesamt sehr positiv bei den Teilnehmenden und Partnern auf polnischer und deutscher Seite, sagt Choreographin Be van Vark. Im Vergleich zum letzten Jahr zeige sich, dass das Vertrauen mit der Zeit gewachsen sei. „Es ist toll, dass mit der Förderung diese Begegnungen im Grenzraum ermöglicht werden“, freut sich die Künstlerin.

Im letzten Jahr wurde mit den Künstlerinnen im Rahmen einer Dorfresidenz des Kulturlandbüros schon einmal ein furioses Tanzfest mit über 100 Beteiligten im Park in Battinsthal gefeiert. In diesem Jahr liegt der Fokus auf der deutsch-polnischen Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Kołbaskowo und dem Randowplateau. Viele Vereine, Musikgruppen, Schulen, Kitas und Einzelpersonen bis ins hohe Alter aus Deutschland und Polen sind in Tanzworkshops, im Nähcafé in Penkun und mit musikalischen Beiträgen beteiligt. Verpassen Sie die diesjährige Aufführung nicht und lassen Sie sich von dem poetischen und fulminanten Fest am 16.06. mitreißen!

Das Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Staatshaushalt (Fonds für kleine Projekte im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG VI A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen) mitfinanziert.

Tag | DzieńUhrzeit | Godzina Ort | Miejscowość
Di | Wt18:00Gutshaus Ostoja | Pałac Ostoja, Ostoja 10, Ostoja 72-005 Przecław
Mi |  Śr17:00Restaurant  "Zum Dorfteich" | w Restauracji  "Zum Dorfteich", MTS-Weg 5, 17322 Grambow
Do | Cz13:00Sporthalle Krackow (für Senioren) | Hala sportowa w Krackow (dla seniorów)
Do | Cz 18:30Randow-Halle | Hala sportowa "Randow", Friedrichs-Engels-Straße 6b, 17321 Löcknitz

 

Tag | DzieńUhrzeit | Godzina Ort | Miejscowość
Di | Wt14-18:00Amtsgebäude, Stettiner Tor 2, 17328 Penkun
Mi |  Śr13-17:00

Amtsgebäude, Stettiner Tor 2, 17328 Penkun

Auftakttreffen 7. April

Auch 2024 werden die Künstlerinnen Be van Vark, Anja Schäplitz und Bärbel Jahn wieder ein Tanztheaterstück mit Menschen aus der Region zur Aufführung bringen. Dieses Mal wird „Das Fest“ am 16. Juni im Kulturzentrum in Przecław aufgeführt.

Jede und jeder kann mitmachen! Ob tanzend auf der Bühne, beim Schneidern von Kostümen oder als Unterstützung in der Organisation: Wir suchen Dich!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zum Auftakttreffen am 07. April um 15 Uhr in der Gaststätte zum Dorfteich in Grambow (MTS-Weg 5, 17322 Grambow). Fragen zum Projekt an Josefa Baum unter aktionen(at)kulturlandbuero(dot)de


Polska wersja: W 2024 roku artyści Be van Vark, Anja Schäplitz i Bärbel Jahn ponownie zaprezentują teatr tańca z mieszkańcami regionu. Tym razem spektakl odbędzie się 16 czerwca w Centrum Kultury w Przecławiu.

Udział może wziąć każdy i każda! Taniec na scenie, szycie kostiumów czy pomoc w organizacji: szukamy właśnie Ciebie!

Wszystkich zainteresowanych serdecznie zapraszamy na spotkanie otwierające projekt 7 kwietnia o godzinie 15:00 w Grambow (Gaststätte zum Dorfteich, MTS-Weg 5, 17322 Grambow). Pytania dotyczące projektu można kierować do Josefy Baum na adres aktionen(at)kulturlandbuero(dot)de.

 

Das Fest - Tanz auf dem Plateau

Film über die Aufführung am 4. Juni 2023 im Park Battinsthal

 

Wenn Sie auf den Button "Zustimmen und aktivieren" klicken, stimmen Sie der Übermittlung Ihrer Daten an den Dienstanbieter zu. Dieser nutzt diese Daten möglicherweise für Analyse- und Werbezwecke.

 

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Tanz-Theater jetzt auch noch Tanz-Film!

Die Festgemeinschaft vom Randowplateu traf sich am 18.11.2023  in der Gaststätte zum Dorfteich in Grambow um sich den Film von der Aufführung im Juni anzuschauen. Es gab viel zu erzählen und gemeinsam schwelkten wir in Erinnerungen an das großartige Projekt mit Tänzer ohne Grenzen e.V. So manch eine gab zu, dass sie anfangs nicht wirklich überzeugt war von der Sache... Rückblickend sind aber alle froh, dabei gewesen zu sein und haben sich vom Tanzfieber anstecken lassen. Drückt die Daumen, dass eine Fortsetzung mit den Partnern in Polen, der Gemeinde Kolbaksowo und Theater EGO Vu in Gryfino im kommenden Jahr gelingt. 

Der Film ist ab sofort auf unserer Vimeo-Seite frei zugänglich. Wenn Sie den Film öffentlich zeigen wollen, schreiben Sie uns vorab gerne eine Nachricht. 

„Das Fest - Tanz auf dem Plateau“

Großer Besucheransturm bei der Tanzaufführung in Battinsthal am 4. Juni

Das Dorfresidenz-Projekt „Das Fest – Tanz auf dem Plateau“ hat Menschen aus verschiedensten Orten, mit unterschiedlichsten Körpern und Hintergründen zu einem mitreißenden Tanzensemble verbunden. Bei perfektem Wetter begeisterten über 100 Beteiligte am 4. Juni fast 1.000 Gäste vor der bezaubernden Kulisse im Park der Kapelle Battinsthal.

Durchgeführt wurde das Tanztheater-Projekt von den drei Künstlerinnen Be van Vark, Anja Schäplitz und Bärbel Jahn vom Verein Tänzer* ohne Grenzen im Rahmen einer gemeinsamen Dorfresidenz der vier Kommunen Glasow, Grambow, Krackow und Penkun. Die Dorfresidenz stand unter der Schirmherrschaft von Landrat Michael Sack und wird finanziert aus dem Budget des Kulturlandbüros, das auch die organisatorische Begleitung übernahm.

Die anspruchsvoll choreografierte Tanzaufführung begleiteten musikalisch live die Jagdhorngruppe und ein Leierkasten-Spieler aus Penkun sowie der deutsch-polnischen Chor HORYZONT aus Brüssow. Zehn Tanz-Gruppen erarbeiteten in den vergangenen 6 Monaten in Ostoja (Gemeinde Kołbaskowo), Gryfino, Penkun, Grambow, Krackow, Wallmow und Tantow Einzel- und Gruppen-Szenen. Am 04.06. führten alle Tänzer und Tänzerinnen gemeinsam das Stück auf. Die Angler aus Krackow rahmten auf dem Teich in ihren Booten fischend das tänzerische Treiben auf der Bühne. Auch der Oldtimer-Verein hatte seinen Auftritt, als er in den schmucken Wagen die Damen der Seniorinnen-Sportgruppe aus Krackow zum Fest vorfuhr.

Den größten Applaus erhielten die Kita- und Schulkinder aus Penkun, Wallmow und Tantow, die mit großer Energie, Freude und Selbstbewusstsein die riesige Bühne ausfüllten. Die Aufgabe, die Kinder hinter der Bühne bei Laune zu halten und in den richtigen Momenten auf die Bühne zu schicken, übernahmen Mütter und Betreuerinnen aus den beteiligten Schulen. Auch den ältesten Tänzern und Tänzerinnen aus dem Seniorenheim „Abendsonne“ wäre es ohne das Engagement der Betreuerinnen nicht möglich gewesen, an diesem Projekt teilzunehmen. Besonders das Gesangsolo einer der über 80-jährigen und die Weitergabe der unsichtbaren Gegenstände rührte viele Zuschauende sichtlich.

Den integrativen Charakter erhielt das Projekt nicht zuletzt auch durch die Verbindungen, die nach Polen geknüpft worden sind. Die Polka-Galopka-Szene der jungen Tänzerinnen vom Teatr Tanca EGO VU aus Gryfino war eine der Liebsten der Beteiligten. Die Gemeinde Kołbaskowo unterstützte das Projekt, indem sie wöchentliche Proben im gerade sanierten Gutshaus in Ostoja ermöglichte. Viele zweisprachige Tänzerinnen sorgten bei den Proben für eine reibungslose Kommunikation. Ein besonderer Dank gilt Dagmara Baumert, die als Übersetzerin und Tänzerin gleich in zweifacher Rolle wichtig für das Gelingen des Projektes war.

Das Fest beweist, dass ein ebenso anspruchsvolles wie phantasie- und gefühlvolles Volksfest möglich ist und großen Anklang in der Region findet. Umso schöner, dass an diesem Tag auch Bettina Martin, Ministerin für Wissenschaft, Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten MV, und der Landrat das (hoffentlich nicht) einmalige Spektakel miterleben und sich von der Begeisterung auf Kultur in Uecker-Randow überzeugen konnten.

Das Kulturlandbüro bedankt sich bei Tänzer* ohne Grenzen, bei allen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne, im Nähcafé und in der Organisation sowie bei den Förderern!

Am 18.07., um 17 Uhr, lädt das Kulturlandbüro alle, die an dem Projekt mitgewirkt haben, zu einem Picknick nach Battinsthal ein, um den Abschluss des Projektes zu feiern und Pläne für zukünftige Projekte dieser Art zu schmieden.

Das Randowplateau lädt zum Fest!

Erste und einzige Aufführung von "Das Fest - Tanz auf dem Plateau" am 04.06.2023

Wo kommen Menschen lieber zusammen als an einer festlich eingedeckten Tafel mit guter Musik und der Aussicht auf ein Tänzchen?  Die Festtafel als Ort der Begegnung und des Austausches bildet die Bühne. Darauf, darunter und darum herum führen einhundert Menschen aus dem Randowplateau und der Region das Tanztheaterstück „Das Fest -Tanz auf dem Plateau“ auf. Über 6 Monate lang würde das Stück mit Be van Vark, Bärbel Jahn und Anja Schäplitz in Nähwerkstätten, Turnhallen und Gemeindesälen an vielen verschiedenen Orten vorbereitet.

Am 04. Juni um 17 Uhr kommt alles zusammen, wenn die erste und einzige Aufführung des Festes im Park an der Parkkapelle Battinsthal stattfindet.

Parkkapelle Battinsthal

Sei dabei wenn das Randowplateau tanzt!  Um 16 Uhr öffnet das Gelände mit Imbiss- und Getränkeangebot. Der Eintritt und Platzwahl ist frei! Die Mitnahme eigener Sitzgelegenheiten ist gestattet.

"Man fühlt so viel!"

Von der Kita über den Chor bis zum Angelverein: dieses Fest ist für alle!

 

Wenn Sie auf den Button "Zustimmen und aktivieren" klicken, stimmen Sie der Übermittlung Ihrer Daten an den Dienstanbieter zu. Dieser nutzt diese Daten möglicherweise für Analyse- und Werbezwecke.

 

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

NDR: »Das Fest - Tanz auf dem Plateau«

 

Wenn Sie auf den Button "Zustimmen und aktivieren" klicken, stimmen Sie der Übermittlung Ihrer Daten an den Dienstanbieter zu. Dieser nutzt diese Daten möglicherweise für Analyse- und Werbezwecke.

 

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Termine Nähcafé und Proben

Kostenlose, öffentliche Tanzproben

OstojaMontag19 UhrGutshaus, 72-005 Ostoja (PL)
PenkunDienstag19 UhrAula Regionale Schule
GrambowMittwoch19 UhrGemeindezentrum
KrackowDonnerstag14 Uhr (für Senior*innen)Turnhalle
KrackowDonnerstag19 UhrTurnhalle

Nähcafé Penkun 

Mittwoch 14-18 Uhr

Nach Absprache auch früher, später oder an anderen Tagen geöffnet.

Für alle, die gern lernen möchten Kostüme zu nähen. Keine Nähmaschinenvorkenntnisse notwendig.

Kontakt:

Lisa Selzer
Projektassistenz

Tel.: +49 174-7 35 38 28
E-Mail: lisa(at)fest-randowplateau(dot)de

Das Fest - Tanz auf dem Plateau

Dorfresidenz Tänzer ohne Grenzen

Be van Vark, Anja Tschäplitz, Bärbel Jahn werden getreu nach ihrem Vereinsmotto „Tänzer ohne Grenzen“ die Grenzen zwischen den 4 Kommunen im Randowplateau (Stadt Penkun, Glasow, Grambow, Krackow) und Richtung Polen mit einem gemeinsam getanzten Fest überwinden. „Das Fest – Tanz auf dem Plateau“ ist der Titel des Tanztheaterprojektes, welches sie im Rahmen der Dorfresidenz umsetzen. Alle Einwohner*innen der Region sind herzlich eingeladen, zu tanzen, Theater zu machen, Kostüme zu schneidern, Geschichten und Anekdoten übers Feiern zu erzählen und damit das Fest mitzugestalten. Tanztrainings zum „Schnuppern“ gibt es noch bis Ende das Jahres u.a. in Penkun, Krackow und Grambow. Ab Januar 2023 werden wöchentliche Proben mit den jeweiligen Gruppen stattfinden. Termine für die Kostümwerkstatt können mit Kostümbildnerin Bärbel Jahn individuell vereinbart werden. Die Open-Air-Aufführung findet am 04.06.2023 statt. Wenn Sie Interesse am Projekt oder Fragen haben, können Sie den Künstlerinnen gerne eine Email schreiben unter: tanzen(at)fest-randowplateau(dot)de

„Das Fest“ hat begonnen: das Randowplateau kommt in Bewegung

Viele neugierige Gesichter empfingen am 17.08.2022 die drei aus Berlin angereisten Künstlerinnen Anja Schäplitz, Be van Vark und Bärbel Jahn. Sie haben sich mit dem Projekt „Das Fest – Tanz auf dem Plateau“ für eine Residenz in Uecker-Randow beworben und wurden von den Gemeinden Glasow, Grambow, Krackow sowie die Stadt Penkun eingeladen, dieses umzusetzen. Das Randowplateau und seine Einwohner*innen sind allerdings nicht nur Gastgeber*innen und Austragungsort sondern auch Partner bei diesem Projekt. Der Erfolg hängt wesentlich von dem Engagement der Bürger*innen ab.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich das Randowplateau nicht lange bitten lässt, auch wenn einige noch ihre Scheu vor dem Tanzen überwinden müssen. Diese Berührungsängste kennen die Künstlerinnen zwar auch aus früheren Projekten, sie seien aber gänzlich unberechtigt. Schließlich gehe es bei dem modernen Tanz-Theater wie sie es anstreben, nicht darum Pirouetten zu drehen, klassische Tanzschritte zu lernen oder im Solo zu glänzen, betont die erfahrene Choreographin Be van Vark. Bei dem Fest gehe es vielmehr darum, in großer Gruppe Bewegungen gemeinsam zu entwickeln und auszuführen, die sich auf der Bühne verbinden und im Gesamteindruck ihre Wirkung erzeugen. Zum Gesamteindruck zählen natürlich auch Bühnenbild und Kostüme. Für diese ist Kostümbildnerin Bärbel Jahn zuständig. Auch hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich einzubringen und „das Fest“ so mitzugestalten. Anja Schäplitz ist unter anderem für die musikalische Ausgestaltung verantwortlich. 

Besonders wichtig ist den drei Künstlerinnen vom Verein Tänzer ohne Grenzen, dass auch Männer mittanzen und nicht nur beim Bau der Bühne o. Ä unterstützen. Nicht nur für die Männer, sondern offen für alle Interessierten sind die für die den kommenden Wochen angesetzten wöchentlichen Probetrainings u.a. in Grambow, Sommersdorf und Krackow. Jede und jeder hat die Möglichkeit, dort das Tanzen auszuprobieren und die drei Tänzerinnen kennenzulernen. Die Termine werden hier/auf Website des Kulturlandbüros veröffentlicht. Eine Anmeldung ist nicht zwingend notwendig. 

Bis zum Ende des Jahres kommen die Tänzer ohne Grenzen noch für drei intensive Trainings-Aufenthalte ins Randowplateau. Mit den bis dahin schon entstandenen Gruppen wird das Training fortgesetzt und alle neuen Interessierten haben nochmal die Möglichkeit, einzusteigen. Aktuelle Termine findet ihr hier.  Später werden die Trainings in diesen Zeiträumen stattfinden: 18.-20. Oktober; 15.-17. November und 29. November - 1. Dezember. Auch diese Termine werden wieder – je nach Verfügbarkeit - an verschiedenen Orten in Krackow, Grambow, Glasow und Penkun stattfinden. Wer sich für das Projekt anmelden oder mehr Informationen möchte, kann sich unter tanzen(at)fest-randowplateau(dot)de melden.